Gruppenreise: Faszination Guatemala und Mexiko

Gruppenreise: Faszination Guatemala und Mexiko
Bild: INGUAT
9 Tage    ab 1330 Euro    Zum Anbieter

Wo finden Sie die bedeutendsten Mayastätten, die schönsten Lagunen und die malerischsten Orte Zentralamerikas? Unser Reiseprogramm „Faszination Guatemala und Mexiko“ führt Sie zu den persönlichen Favoriten unserer Lateinamerika-Experten. Fahren Sie mit uns aus dem Hochland Guatemalas an die mexikanische Karibikküste – und erleben Sie den Zauber Lateinamerikas in der barocken Pracht alter Kolonialstädte, in mystisch schönen Vulkanlandschaften und an weltberühmten Mayastätten!

1. und 2. Tag: Guatemala Stadt – Antigua:
Am späten Nachmittag erreichen Sie den Flughafen La Aurora in Guatemala Stadt, wo wir Sie bereits für den Transfer zu Ihrem Hotel erwarten. Ruhen Sie sich erst einmal aus – bis wir unsere gemeinsame Reise am nächsten Morgen mit einer Tour durch die moderne Hauptstadt Guatemalas beginnen und die repräsentativen Gebäude an der Plaza Central bewundern. Erste Einblicke in die alte Maya-Kultur erhalten wir bei einem Museumsbesuch, bevor wir am Nachmittag nach Antigua aufbrechen – und unterwegs wunderschöne Ausblicke über das guatemaltekische Hochland genießen!

3. Tag: Antigua – Panajachel:
Ein Fest kolonialer Architektur erwartet uns in Antigua Guatemala, einer der bedeutendsten Kulturstädte in ganz Zentralamerika. Früher war Antigua eine Stadt der Klöster, Konvente und Kapellen, und Regierungssitz des Königreiches Guatemala – bis zu jenem verheerenden Erdbeben im Jahre 1773, dessen Spuren wir bei unserem Stadtrundgang noch sehen können. 1979 nahm die UNESCO Antigua ins Weltkulturerbe der Menschheit auf. Auf einer Kaffee-Finca erfahren wir von dem Aufschwung, den die Stadt im späten 19. Jahrhundert durch den Anbau dieses begehrten Exportgutes nahm.

Von dort fahren wir weiter und erreichen am späten Nachmittag den malerischen Ort Panajachel, der zwischen grünen Hügeln und drei großen Vulkanen am Lago de Atilán liegt. In den Abendstunden genießen wir die magische Atmosphäre bei einem Spaziergang am Ufer des Sees.

4. Tag: Panajachel:
Von der einzigartigen Stimmung am Atilán-See lassen wir uns gern noch einen Tag lang festhalten, und erkunden mit dem Boot die Orte der Umgebung: Santiago Atilán ist von den alten Traditionen und Lebensweisen der Tzutujíl-Maya geprägt, während wir an unserem nächsten Ziel, San Antonio Palopó, die farbenfrohen Trachten der Cakchiquel bewundern können. Unverwechselbar gekleidet sind auch die Einwohner von Santa Catarina Papoló – die Frauen mit türkisblauen Gewändern und Haarbändern, und die Männer mit bestickten Hosen. Nach einem eindrucksvollen Tag auf dem See übernachten wir noch einmal in Panajachel.

5. Tag: Panajachel – Chichicastenango – Quetzaltenango:
Heute verlassen wir den Atitlán und besuchen den farbenprächtigen Hochlandmarkt von Chichicastenango, der zu den schönsten seiner Art gehört. Das Dorf ist als wichtiger Handelsort, aber auch als Stadt der Magier und Mythen bekannt. Wir nehmen uns Zeit für einen Bummel über den Markt der Quiché-Maya, die hier ihre unglaublich vielfältigen, handgearbeiteten Produkte verkaufen. In der quirligen, bunten Szenerie erstaunt es uns nicht, wenn wir in der über 400 Jahre alten Kirche Santo Tomás einem Maya-Heiler begegnen – denn wie so viele Gotteshäuser in Lateinamerika bietet auch dieses ein gemeinsames Dach für katholische und vorchristliche Rituale. Am Abend fahren wir weiter nach Quetzaltenango.

6. Tag: Quetzaltenango – Almolonga – Zunil – San Francisco El Alto – Guatemala City:
Feine Webarbeiten und mindestens so qualitätvolles Obst und Gemüse finden wir in Almolonga, einem lohnenden Zwischenstopp auf unserer Fahrt nach Zunil. Das landwirtschaftlich geprägte Dorf liegt ausgesprochen schön am Fuß der Berge, und seine weiß leuchtende Kolonialkirche ist uns schon von weitem aufgefallen. Nach einer kurzen Rast geht es weiter nach San Francisco El Alto, wo sich uns ein faszinierender Panoramablick auf die Vulkane Santa Maria und Chicabal bietet. Wir erkunden die Ortschaft, eine bekannte Hochburg für Textilien, wo Händler in jedem Winkel Blusen, Schals, Decken und vieles mehr anbieten. Auf dem Weg zurück nach Guatemala City schauen wir uns noch die Kirche von San Andrés Xecúl an, ein seltenes Bauwerk, das in typischen Farben der Maya leuchtet.

7. Tag: Guatemala City – Tikal – San Ignacio (Belize):
Am frühen Morgen fliegen wir von Guatemala Stadt nach Flores, der Hauptstadt des Departamentos El Petén. Nachdem wir uns mit einem guten Frühstück gestärkt haben, brechen wir auf zur berühmten Mayastätte Tikal, die verborgen im Inneren des immergrünen Regenwaldes liegt. Nach einer spannenden Fahrt durch den Dschungel erreichen wir die antike Metropole, in der einst über 100.000 Menschen gelebt haben. Bei einer kundigen Führung sehen wir alle wichtigen Bauten und erholen uns anschließend beim Mittagessen im Restaurant des archäologischen Parks. Ein Besuch im Sylvanus G. Morley Museum rundet unsere Erkundung von Tikal ab, bevor wir die Grenze zu Belize überqueren und unser Hotel in San Ignacio erreichen.

8. Tag: San Ignacio – Belize Zoo – Altun Ha – Chetumal (Mexico):
Von San Ignacio aus leitet uns der Western Highway zum weltbekannten Zoo von Belize, in dem wir auch das Nationaltier Belizes sehen: Den Tapir! Danach erwartet uns die Maya-Stätte Altun Ha, eine beeindruckende Stadt mit rund 300 Gebäuden, dreizehn Tempeln und zwei markanten Hauptplätzen. Die aufwändige Architektur und wertvolle Grabbeigaben aus Altun Ha zeigen, dass die seit 1.000 v. Chr. bestehende Siedlung ein reiches Handelszentrum war.

Am Nachmittag setzten wir unsere Reise fort, immer in Richtung der mexikanischen Grenze. Unterwegs halten wir in Orange Walk, einer angenehm untouristischen kleinen Stadt am Río Nuevo, die das landwirtschaftliche Zentrum der Region ist. Auf der Weiterfahrt passieren wir die typischen Zuckerrohrfelder dieser Gegend und erreichen schließlich unser Hotel in Chetumal, Mexiko.

9. Tag: Chetumal – Bacalar – Tulum – Riviera Maya:
Kaum zu glauben, dass bereits der letzte Tag unserer Reise angebrochen ist! Wir verbringen den Morgen im modernen Maya-Museum, das nur wenige Schritte von unserem Hotel entfernt ist. Danach brechen wir zu einem besonders schönen Ziel auf, der Lagune Bacalar, auch bekannt als die „Lagune der sieben Farben“. Die tiefblaue Cenote Azul lädt zum Baden ein! Ganz am Ende unserer Reise wartet noch ein großer Höhepunkt auf uns, die alte Mayastätte von Tulum, in traumhafter Lage auf einer Klippe über dem türkisblauen Meer der Riviera Maya.

So schön endet unsere gemeinsame Reise – aber sollen wir wirklich schon zum Flughafen nach Cancún fahren? Viel besser ist es, noch einen kleinen Nachurlaub an den Stränden der Karibik zu verbringen …

ab 1330 Euro    Zum Anbieter    Andere Angebote für Mexiko
100 Urlaubsziele
Strand von Tulum  (Bild: Thomas Schlosser , CC BY) Ajusco-Vulkan in der Nähe von Mexiko-Stadt  (Bild: José Luis Ruiz , CC BY) Kukulcan Pyramide  (Bild: Chichen Itza's Kukulcan Temple, Kyle Simourd, CC BY)